So kannst du das Flying Pilates Tuch aufhängen.

Für das Flying Pilates Training wird das Tuch über zwei Karabiner in die Schlaufen einer Daisy Chain gehängt, die an einem Deckenanker befestigt ist. 

Da wir im Flying Pilates dynamisch, im 360° Radius zum Aufhängungspunkt arbeiten und auch die Eigenbewegung des Tuches als zusätzlichen Trainingsreiz nutzen, hängen wir das Tuch an nur einen Punkt an die Decke. Das ist vergleichbar mit der Aufhängung von Aerial Silks (Vertikaltuch) oder Aerial Arts (Luftartistik wie Aerial Hoop oder Hammock). 

 

Wenn du allerdings wenig Platz zu Hause hast, und eher stabilisierend und unterstützend mit deinem Tuch üben möchtest, kannst du es auch an zwei Punkten befestigen. Diese Art der Aufhängung wird häufig im Aerial Yoga genutzt, wo die Tücher schulterweit an zwei Ankern, mit einem Abstand von 30cm - 50cm zueinander, aufgehängt werden. 

Durch die Aufhängung an zwei Punkten ist der Bewegungsradius des Tuches eingeschränkter, so dass du weniger Fläche benötigst als mit einer Einpunktaufhängung. So kannst du beispielsweise auch seitlich zur Wand weniger Abstand einkalkulieren.

 

Aber fangen wir von vorne an.

 

Was sind überhaupt Deckenanker?

Deckenanker ist einfach der Sammelbegriff, für die Befestigung an der Decke, in die du dein Flying Pilates Tuch hängst. Es gibt unterschiedliche Anbieter und Arten von Deckenankern. Daher ist es wichtig, ein paar Unterschiede zu kennen, um den passenden Deckenanker, also die passenden Befestigung für deine Decke zu finden, damit das Training sicher ausgeführt werden kann. 

 

Für die Einpunktaufhängung eignen sich beispielsweise X-Mounts, die mit zwei oder vier Schrauben an die Decke befestigt werden. Die Besonderheit: Zwei Metallstreben sind wie ein X übereinander verschweißt, wodurch die Zuglast optimal verteilt wird. In das verschweißte X an der Deckenplatte wird die Daisychain oder eine zusätzliche O-Sling geschlungen, in die dann wiederum das Tuch eingehängt wird. Wie das genau funktioniert, zeigen wir in unserem Video.

 

Entscheidest du dich für eine Zweipunktaufhängung kannst du beispielsweise Schaukelhaken nutzen, die im Abstand von 30cm bis 50cm zueinander in die Decke geschraubt werden. In die Haken hängst du dann jeweils eine Daisy Chain oder Schlinge, um daran das Tuch über die Karabiner einzuhängen.

 

Eine Befestigung direkt an der Decke eignet sich insbesondere bei Beton- und Stahlbetondecken, oder Holzbalken. Stelle vorab sicher, dass die Decke oder dein Balken eine zusätzliche Zuglast von mindestens 200kg tragen kann.

 

NICHT geeignet als Deckenanker für dein Flying Pilates Tuch sind Boxsackhalterungen oder Ankerbolzen. Da die Ösen der Boxsackhalterung oder Ankerbolzen nur an die Deckenplatte bzw. den Bolzen geschraubt werden, sind diese Halterungen für das dynamische Training und die Bewegungen des Tuches nicht ausreichend stabil. 

 

Beispielbild: X-Mount

 

Beispielbild: Schaukelhaken - nicht einzeln verwenden

 


Alternative zur Decke: Die Wandbefestigung

Wenn du nicht sicher bist, ob deine Decke die Zugbelastung des Trainings sicher hält, kannst du dein Tuch auch an einem Balken befestigen, den du über zwei sogenannten Balkenschuhe an der Wand verschraubst.

 

Dabei wird zunächst der Balkenträger in die Wand verschraubt und anschließend der Balken auf dem Träger.

Um den Balken wird anschließend eine zusätzliche O-Sling, oder die Daisy Chain verknotet.

 

Beispielbild: Balkenschuh - Quelle: amazon.de

Beispielbild: Eine O-Sling wird zur Befestigung der Daisy Chain um den Balken geschlungen.


Freistehende Rahmen

Sollten weder die Wand, noch die Decke für die Anbringung einer Halterung geeignet sind, gibt es noch die Möglichkeit, einen freistehenden Rahmen zu nutzen.

Auch hier gibt es verschiedene Ausführungen - aus Holz oder Metall.

 

Um den Rahmen aufstellen zu können, brauchst du jedoch eine relativ große Grundfläche. Außerdem kann die Höhe einige Bewegungen, die du stehend im Tuch machst, einschränken.

Beispielbild: Pedalo Pyramido pedalo® - Quelle: otto.de

 


Wieviel Platz muss ich einplanen?

Mit einer Einpunktaufhängung solltest du 1,60m Platz vor und hinter der Aufhängung und mindestens 1,20m links und rechts der Aufhängung Platz haben. Ab 1,80m Radius kannst du problemlos in alle Richtungen arbeiten.

 

Bei Zweipunktaufhängungen brauchst du nach links und rechts nur knappe 1,20m Platz. Vor und hinter der Aufhängung solltest du mit 1,60m planen.

  

Diese Angaben gelten für die Einzelplatzaufhängung zu Hause. Alle Angaben für Gruppenkurse und die Einrichtung eines Studios lernst du natürlich in unseren Flying Pilates Trainerausbildungen.

 

Wichtig!!

  • Hänge niemals deine Karabiner direkt in den Deckenanker sondern nutze immer eine zusätzliche Schlinge oder die Daisy Chain als Zwischenstück zwischen Deckenanker und Karabiner. Es sollte nie Metall auf Metall reiben.
  • Wenn du mit Schaukelhaken arbeitest, hänge dein Tuch nie an nur einen Haken, sondern nutze immer beide.
  • Nutze KEINE Deckenanker, bei denen du einen Haken oder eine Öse in eine Deckenplatte schrauben musst, sondern nur verschweißte oder durchgängige Platten. Die Verschraubung ist nicht für die dynamischen Bewegungen und Rotationen des Tuches ausgelegt.
  • Wähle die richtigen Schrauben und Dübel für deine Decken- oder Wandbeschaffenheit.
  • Hol dir immer professionelle Unterstützung dazu, wenn du unsicher bist, welche Beschaffenheit deine Wände oder Decke haben, oder welche Materialien du zur Befestigung benötigst.

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte beachte, dass wir keinerlei Haftung für unsachgemäße Aufhängung übernehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0